Nordic Walking

100%iger Nutzen von Nordic Walking
durch professionellen Unterricht!
In Kleingruppen oder im Personal Training !
 

Ein ideales Weihnachtsgeschenk!

Schenken Sie Fitness und Wohlbefinden...
für Kurse und Einzelcoaching (6 Monate gültig!)
Ihr Weg zum Gutschein!

Good Vibrations

Funkt. Ganzkörpertraining + Haltungsschule
FLEXIBAR - AEROSTEP - BALL
Ihr Weg zu einem neuen Körpergefühl!

Termine nach Vereinbarung

Anfragen unter Kontakt
Infos über Nordic Walking Technik und Ausrüstung Drucken


Die Nordic Walking Grundtechnik in aller Kürze

  • Schultern sind entspannt und locker
  • Arme schwingen diagonal zu den Beinen
  • Oberkörper und Schultern schwingen natürlich mit (Oberkörper-Rotation)
  • Walkingschritt mit Abrollen über die Ferse und Abdruck über den Ballen, wobei sich der Arm (Oberarm und Unterarm fast gestreckt) weit hinter der Hüfte befindet
  • Die Schritte sind langgezogen und der Oberkörper/Wirbelsäule ist gestreckt und leicht vorgeneigt
  • Stock setzt zwischen der Ferse des vorderen Fußes und den Zehen des hinteren Fußes auf (optimal: in der Mitte; auf alle Fälle vor dem hinteren Fuß: Der Stockeinsatz ist jedoch auch von der Länge des verwendeten Stockes abhängig); wichtiger als die Höhe des Stockeinsatzes ist jedoch der Armschwung!!!!!!
  • Die Positionierung des Stockes erfolgt aus dem Handgelenk
  • Pumpbewegung mit den Händen: werden im Gangrhythmus geöffnet und geschlossen
  • Der Stockgriff ist nur in der Aufsetzphase des Stockes gefasst (Kraftübertragung – „nach vorne ziehen“). Danach wird der Stock nach hinten geführt - bis zum Abdruck, wo die Handfläche dann ganz geöffnet ist.

Tipps für den den Kauf von Nordic Walking Stöcken

  • Kosten: ca. 49 - 130 €
  • Unterschiede: Griff, Schlaufenmaterial, Schaftmaterial (Alu, Carbon/Glasfaser), Pads (rund, länglich)
  • Stocklänge: Körpergröße x 0,7 (+/- 5cm); Faustregel: Unterarm/Oberarm ca. rechter Winkel
    Je länger der Stock, desto mehr Krafteinsatz ist gefordert.
Körpergröße in cm (KGR)
Gesundheits-Walker
- 5 cm
Hobby-Walker
KGR x 0,7

Aktiv-Walker + 5 cm
< 153
100
105
110
154 - 160
105
110
115
161 - 167
110
115
120
168 - 175
115
120
125
176 - 182
120
125
130
183 - 189
125
130
135
190 - 196
130
135
140
197 <
135
140
145


Welche Schuhe verwende ich für Nordic Walking?

Für den Anfang reichen bequeme Sportschuhe, die Sie vielleicht schon zu Hause haben. Wichtig ist, dass Sie damit gut über die Schuhsohle abrollen können. Wenn Nordic Walking als Bewegungsform in Ihrer Freizeit eine fixen Platz eingenommen hat empfehle ich Ihnen einen Nordic Walking Schuh. Die Auswahl ist dabei heute schon recht groß. Von den Herstellern gibt es zwei Gruppen, jene die vom Laufsport (eher leichter und weicher) kommen und jene, die vom Bergsport (eher fester und kompakter) kommen. Wenn Sie auch Laufen gehen, dann sind Laufschuhe auch eine gute Alternative. Aber Achtung: Mit Walking / Nordic Walking Schuhen soll man nicht laufen gehen!
  • Nordic Walking Schuh (Adidas, Asics, Dachstein, Ecco, Lowa, Meindl, New Balance, Reebok, Salomon, Springboost,...)
  • Guter Laufschuh / Trialschuh
  • Walkingschuh: relativ glattes Profil (wenn großteils auf Asphalt gewalkt wird)
Was ist beim Schuhkauf zu beachten?
  • Anforderungen an den Schuh in punkto Dämpfung, Griffigkeit der Sohle, Führung des Fußes, Abrollverhalten, Passform und Fußklima.
  • Bei Sportschuhen sollte vorne 12-15mm Spielraum sein.
    Ein Tipp: nehmen Sie beim Probieren die Zwischensohle heraus und steigen Sie drauf!
  • Lassen Sie sich Zeit beim Schuhkauf.
  • Nachmittags/Abends kaufen! Der Fuß schwillt normalerweise während der Belastung tagsüber etwas an!