Nordic Walking

100%iger Nutzen von Nordic Walking
durch professionellen Unterricht!
In Kleingruppen oder im Personal Training !
 

Ein ideales Weihnachtsgeschenk!

Schenken Sie Fitness und Wohlbefinden...
für Kurse und Einzelcoaching (6 Monate gültig!)
Ihr Weg zum Gutschein!

Good Vibrations

Funkt. Ganzkörpertraining + Haltungsschule
FLEXIBAR - AEROSTEP - BALL
Ihr Weg zu einem neuen Körpergefühl!

Termine nach Vereinbarung

Anfragen unter Kontakt
Tipps für Ihr Nordic Walking Training Drucken


Vor Trainingsbeginn den Gesundheitszustand abklären

Die letzte sportliche Erfahrung liegt vielleicht schon lange zurück und Sie haben sich entschlossen, nun mit Nordic Walking zu beginnen. Auch wenn Sie mit Nordic Walking nicht olympiareif werden wollen, sollten Sie als erstes zum Arzt gehen, um sich grünes Licht für den Trainingsstart zu holen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie im Service-Bereich unter Gesundheits-Check .

Langsam und behutsam beginnen

Obwohl Nordic Walking keine hohe Belastung für die Gelenke oder das Herz-Kreislaufsystem darstellt, gilt auch hier die Regel, sich langsam und behutsam an das Training heranzutasten. Geben Sie Ihrem Körper die Chance, sich wieder an körperliche Bewegung zu gewöhnen.

Warm up & Cool down

Bei längeren oder intensiven Einheiten soll der Körper auf die kommende Beanspruchung vorbereitet werden. Durch das Warm up werden die Gelenke und Muskeln beweglicher, damit sich die Verletzungsgefahr minimiert und die Technikausführung eine bessere ist. Für die Aufwärmübungen genügt ein Zeitrahmen von 5 bis 10 Minuten bei einer Trainingsdauer von rund 60-90 Minuten.
Beenden Sie das Training nie von einer Minute zur anderen, sondern lassen Sie das Training bezüglich Intensität/körperlicher Anstrengung langsam ausklingen. Nach der Trainingseinheit haben Mobilisations- und Beweglichkeitsübungen den Sinn, die Muskulatur zu erholen und zu entspannen. Dies dient vor allem dem persönlichen Wohlbefinden. Vergessen Sie nicht nach dem Training dem Körper wieder genügend Flüssigkeit zuzuführen!

Schau auf`s Herz

Um die Intensität während des Nordic Walkings richtig zu steuern, achten Sie auf Ihre Herzfrequenz. Faustregel: Sie sollten sich noch ohne Anstrengung unterhalten können. Damit man am Beginn ein Gefühl für die „Belastung“ bekommt, ist ein Herzfrequenzmessgerät empfehlenswert. Moderne Herzfrequenzmessgeräte zeigen Ihnen mit EKG-Genauigkeit die aktuelle Herzfrequenz und noch viele andere Trainingsparameter an.